Eifersucht...

... du böse widerspenstige und oftmals leider unzähmbare Kreatur! Wieso nistest du dich gerade dann ein, wenn die Welt im Einklang zu sein scheint? Verschwinde! Hau endlich ab aus meinem Leben und kehre am besten nie mehr zurück, denn dann würden diese zermürbenden Gedanken ein Ende haben... aber vll sind es auch genau diese, die einen am Leben halten? Die einem zeigen, dass das Leben nicht nur aus Harmonie und purem Glück bestehen kann?!

Und was ziehen wir Positives aus diesem Gefühl, das an unserem Selbstbewusstsein und Stolz zu nagen scheint? Es macht uns deutlich, dass jegliche tiefere Bindungen zu Menschen nicht selbstverständlich sind. Dass man stets in einem Wettkampf ist... sein ganzes Leben lang und dass es von großer Bedeutung ist sich nicht der Alltagslangeweile hinzugeben, sondern versuchen sollte man selbst und somit interessant zu bleiben! Eine wunderbare Einsicht, nicht wahr? Klingt beinahe so als könnte ich diesem Rat auch folgen, aber leider nur beinahe... denn es fällt mir leichter Ratschläge zu verteilen als diese auch zu verinnerlichen

Was stellen wir nun mit diesem Ungetier an? Verbannen wir es in den tiefen unseres Bewusstseins und lächeln, sobald es sich seinen Weg zur Oberfläche bahnt? Schauen wir einfach über ungewollte Nähe des Partners zu anderen Personen hinweg und reden uns ein, dass er ja nur uns und nicht eben diese andere an seiner Seite sieht? Hach, Vergangenheit, du ziehst deine Schatten bis ins Hier und Jetzt... beinahe so als wäre man traumatisiert und das aufgrund pubertärer Gefühlsumschwankungen und Rücksichtslosigkeit von Personen, die ihr Leben lang Egoist sein werden. Neigt der Mensch tatsächlich dazu immer und immer wieder die gewohnt aufgebaute Sichtweise des anderen Geschlechts anzunehmen und das nur wegen ein paar negativer Erfahrungen? Darf Selbstschutz soweit gehen, dass man anderen Dinge vorwirft, die eventuell nur aus der eigenen Sichtweise sehr heikel aussahen? Und mal wieder zu viele Fragen, die ich mir nur damit beantworten kann, dass ich versuchen muss, meine Emotionen im Zaum zu halten und etwas gelassener auf solch "prekäre" Situationen zu schauen...on vera si cela marche ou pas!

Auf bald ihr Grübler und Leidensgenossen dort draußen

26.3.10 18:51

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung